Montag, 17. Dezember 2012

Weltuntergang - vorgezogen

Ich dreh durch.

Nicht nur, dass die "Kontaktlinsenoptikermeisterin" am Beginn großkotzig meinte: "Frau HimBär, sie werden nur 2x zu mir kommen müssen", (genau genommen, war ich ja nur 2x bei ihr - danach hat sie eine Kollegin vorgeschickt), sich darüber lustig gemacht hat, dass der Augenarzt ein Prismengewicht an die Linsen gehängt hat: "Sowas macht man nur im allerletzten Ausweg", (sie hat's schon beim 2. Probepaar drauf gemacht), selbstsicher sagte: "Natürlich haben wir mit einberechnet, dass Ihre Pupillen sehr stark erweitert sind und deshalb die Linsen größer gemacht", sind die Linsen immer noch zu klein, zu stark (habe ständig Schwindelgefühl und Kopfschmerzen) und sitzen nicht ordentlich.

Jetzt hab ich endlich den Augenarzt gefunden, bei dem ich letztes Mal (2007) meine Linsen bekommen habe, sagt mir die: "Wenn der erste Augenarzt die Linsen schon über die Krankenkasse abgerechnet hat, dann zahlt die jetzt die nächsten 2 Jahre nix mehr."

Nun darf ich mir heute eine Brille abholen, die wohl auch zu stark sein wird, Linsen zurück geben und dann keine mehr haben, weil meine alten ja gestohlen wurden (O-Ton Vorzimmerdrache Augenarzt-neu: "Ah, sowas gibt's auch? Wer stiehlt denn Kontaktlinsen?") und muss mir bis zum neuen Termin im Jänner, weiche Linsen nehmen, die ich absolut nicht vertrage. 

Ich hätte mir neulich Nacht, angesichts der Sternschnuppen (die ich mit den viel zu starken Linsen messerscharf gesehen habe), wünschen sollen, dass der Weltuntergang sämtliche Optometristen zuerst trifft, während ich in der ersten Reihe fußfrei sitze (weiter hinten seh ich ja nix ohne Linsen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen