Donnerstag, 3. Dezember 2015

Adventkalender - Tür3: Der Adventkalender


Der Adventkalender ist noch gar nicht so alt und stammt aus dem deutschen, protestantischen Umfeld. Von dort hat er sich dann im 20. Jhdt über die Welt (zumindest über den Teil, der Weihnachten feiert) verbreitet.

Es gibt eigentlich zwei Kalender, einer bezieht sich auf die kirchliche Weihnachtszeit; der bei uns gebräuchlichste, auf die bürgerliche - also vom 01. zum 24. Dezember und hat nur den Zweck, die Wartezeit zu verkürzen (so wie des Herrn Wichern Adventkranzkalender).

z.B. wurden früher nach und nach Bilder an die Wand gehängt, Kreidestriche weg gewischt, Kerzen bis zu Markierungen abgebrannt, Strohhalme in Krippen gelegt, Bilder ausgeschnitten, usw... erst nach 1920 verbreitete sich der Kalender, an dem man jeden Tag ein Türchen öffnen konnte und sich dahinter ein Bild verbarg. 

Der erste, mit Schokolade gefüllte Adventkalender kam 1958 in den Handel.

Mancherorts gibt es auch lebendige, begehbare Adventkalender. Türen, Häuser oder Fenster werden geöffnet, geschmückt, beleuchtet, davor oder darin trifft man sich, trinkt Punsch und plauscht. Der 24. ist normalerweise die Kirchentür. Bei uns in der Gegend hat sich z.B. durchgesetzt, dass 23 Häuser je ein Fenster beleuchten. Das 24. ist natürlich die Kirche.

Weiterführende Links: 

♪♫Faith Hill "Where are you Christmas?"♪♫

Disclaimer: die Blogposts des Adventkalenders erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sollte ich etwas falsch erklärt haben, dann ist das in keinem Fall eine Beleidigung und ich bitte, mich darauf hinzuweisen. Ich versuche lediglich, Weihnachten und alles rundherum, so einfach wie möglich zu erklären. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen